Die Band Strinz

Ein Dorf – Ein Event – Eine Band

 

 

Strinz das sind wir – Peter Hirt, Torsten Gerhard, Markus Hoffmann und Jörg Wiegand - allesamt aus Hünstetten Strinz-Trinitatis.

 

Die beiden Musiker Peter und Markus kennen sich bereits seit mehreren Jahren und sind musikalisch schon immer umeinander „herumgeschlichen“. Es gab viele Abende, die man gemeinsam in äußerst geselliger Runde, bei dem einen oder anderen „Schoppen“, verbracht hat. Am Ende des Abends stand immer eins fest: Die beiden wollten mal zusammen Musik machen. Eigentlich sollte es Blues sein; die Möglichkeit dazu hat sich aber (glücklicherweise) nie ergeben. An Jörg war zu dieser Zeit noch nicht zu denken.

  

 

 

 

 

Peter  Markus

Jörg kam später ins Spiel, als er sich mit dem Gedanken befasste, gemeinsam mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn, ein eigenes Haus zu kaufen und daher seinen Kollegen Markus fragte: „Sag mal, wie ist es denn eigentlich so in Strinz-Trinitatis?" Nicht ganz ohne Eigennutz und dem genauen Wissen um die äußerst talentierten musikalischen Fähigkeiten seines Kollegen sagte Markus: „Strinz ist der Hammer! – tolle Umgebung, nette Leute und irgendwie der bewusste Ausstieg aus der sonst so hektischen Welt. Alles in Allem ein toller Platz, um zu leben und sich zu vermehren.“

 
 Jörg

Der Plan ging auf und so kam es, dass schließlich auch Jörg nach Strinz zog. Da lebten sie nun gemeinsam und nahezu unvermeidbar kam es auf dem Sankt-Martinsumzug im November 2008 bei Glühwein und Bier zur ersten schicksalsträchtigen Begegnung der drei Musiker. Markus stellte den Strinzer Neuling Jörg, seinem Kumpel Peter vor und teilte ihm natürlich sofort mit: „Der spielt Akkordeon und alles was Tasten hat und singt dazu noch wie kein Zweiter“. Wie Musiker unter sich nun mal so sind, entwickelte sich ein äußerst interessanter Ideenaustausch, bei dem die drei den Entschluss fassten, mal eine Session zu machen. Aber wie sollte sich das denn anhören? Eine Gitarre? Ein Akkordeon? Und ein Euphonium? Dazu zwei Sänger? Keiner konnte sich ausmalen was daraus einmal werden sollte.

 

Der denkwürdige und feucht-fröhliche Abend auf dem Sankt-Martinsfest 2008 endete auf jeden Fall mit dem Entschluss, eine Band zu gründen. Zudem kündigte das gerade gegründete Trio vollmundig und fast schon etwas prahlerisch an, beim nächsten Sankt-Martinsfest den Livepart zu übernehmen und mindestens 2 Stunden Musik zu machen.

 

Kurze Zeit später war es dann so weit: Drei Männer, drei Instrumente und ein Kasten Bier in einem kleinen Zimmer vereint mit der Frage: Was machen wir denn jetzt? Doch was dann passierte, war fast nicht zu glauben. Musikalische Geschichten wie zum Beispiel  "Rocking all over the world" oder "Merci!" von Duffy aber auch "Highway to hell" von AC/DC wurden auf unvergleichliche Art und Weise formatiert. Die ersten Proben kamen die Drei aus dem Lachen fast nicht mehr raus, da sich die neue Musik wirklich endgeil anhörte.

  

 

Und es kam wie angekündigt. Auf dem Sank-Martinsfest 2009, also genau 1 Jahr später, standen die Drei nach nur ungefähr 10 Proben da wie eine Eins. Bereits an diesem Abend spielte sich das Trio in die Herzen des Publikums und es folgten bis heute viele unvergessene Auftritte.

 

 

Ein Trio mit drei Musikern kann jeder. Strinz ist aber was Besonderes und hat daher vier Mitglieder. Der Vierte im Bunde kam aufgrund eines Unfalles von Jörg dazu, der sich verletzt hatte und daher nicht in der Lage war, im September 2011 auf dem Hünstetter Markt zu spielen. Und das eine halbe Woche vor dem Auftritt. Es musste eine schnelle Lösung her die mit der Person von Torsten Gerhard daher kam. Dieser erfahren und versierte Musiker wohnt zufälligerweise ebenfalls in Strinz und sagte spontan zu. Das Problem: 3 Stunden Programm galt es zu gestalten, ohne dass die Drei jemals zusammen gespielt hatten. Aber wenns einer hinbekommt dann Torsten! Was folgte war eine lange Probenacht am Freitag vor dem Auftritt und am Samstag stand das neue Trio auf der Bühne und bestritt seinen ersten gemeinsamen Gig!

Mittlerweile ist Torsten Gerhard festes Mitglied der Band STRINZ und hat an der Weiterentwicklung, dem Sound und dem Programm von Strinz maßgeblich mitgewirkt. Er ist mit seiner virtuosen Art die Tasten seines Akkordeons zu bedienen und einer gewaltigen zweiten Stimme aus der Combo nicht mehr wegzudenken!

 

 

Da Jörg mit anderen Bands noch weitere musikalische Herausforderungen am Start hat, ist er mittlerweile nicht mehr offiziell mit der Band STRINZ unterwegs. Allerdings treffen wir uns noch regelmäßig in unserem Dörfchen bei geselligen Festen am Bierstand und bei anderen Gelegenheiten. Da Jörg Gründungsmitglied und Teil unserer Bandgeschichte ist, ohne den die Musik von STRINZ nicht so wäre wie sie ist, bleibt er gerne auf dieser Seite erwähnt, so lange es unsere Truppe gibt.

 

An dieser Stelle können alle die weiterlesen, die noch mehr über uns erfahren wollen!

 

Hier ist unser Info mit dem wir uns regelmäßig offiziell vorstellen:

   

 

 

... das habt Ihr so noch nicht gehört!

 

Die Band STRINZ - ein echtes Hünstetter Original - aus Strinz-Trinitatis.

 

Neben dem interessanten Fakt, dass sich das Trio im November 2008 in Strinz-Trinitatis zusammengefunden hat und die Band hier gegründet wurde, sind auch alle drei Musiker Bürger von Strinz-Trinitatis.

 

STRINZ sind im Einzelnen:

 Peter Hirt (Tuba)

 Torsten Gerhard (Akkordeon, Gesang)

 Markus Hoffmann (Gitarre, Gesang)

  

Gemeinsames Ziel des Trios war und ist es, moderne Musik verschiedenster Stilrichtungen pur und handgemacht darzubieten. Und das ganze nahe am Sound der legendären „Oberkrainer“ von Slavko Avsenik.

Die drei erfahrenen Musiker verfügen über langjährige Bühnenerfahrung in mehreren Bands verschiedener Stilrichtungen. Dabei sind die verschiedenen Einflüsse der drei Künstler aus traditioneller Musik sowie aus Pop und Rock deutlich hörbar und machen den Sound von STRINZ  einzigartig und unvergleichlich.

STRINZ unterscheidet sich damit, gerade durch die instrumentale Besetzung, deutlich von gewöhnlichen Unterhaltungsgruppen. Das Repertoire von STRINZ umfasst eine unterhaltsame und anspruchsvolle Mischung von Titeln verschiedenster Stilrichtungen und reicht von fetzigen Partyknallern bis hin zu gefühlvollen Balladen.

Aktuelle Tophits aus Rock und Pop, Oldies aber auch den ein oder anderen Schlager lässt die Band in einem völlig neuen Klanggewand grooven.

 

 Seid Euch sicher – Das habt Ihr so noch nicht gehört!!!